Allgemein, Technik

Kindle Paperwhite 2

Nun habe ich es also doch noch gewagt und mir einen Amazon Kindle gekauft…

kindle-2

Lange habe ich gezögert, da mir die Abhängigkeit von Amazon und die geringe Auswahl an deutschen Büchern gestört hat. Doch nun hat der Amazon-Ebook-Store so gut aufgeholt, das Angebot riesig und die Preise bei Ebooks sind ebenfalls dort sehr gut, dass ich kaum noch ein Argument gegen den Amazon-Shop finden konnte….

Ausschlaggebend für den Kauf waren allerdings massive Softwareprobleme bei meinem Sony Reader PRS-T1, der sich immer wieder beim Lesen aufhängt und nur mit einem Reset wieder aufgeweckt werden kann…

So zog also in der letzten Woche bei mir der Kindle Paperwhite ein. Einem Angebot von Amazon, den Paperwhite für 99€ zu kaufen konnte ich nicht wiederstehen…

kindle1a

Der Kindle ist leider nur in plastikschwarz erhältlich, schade. Optisch war mein Sony-Reader hier haushoch überlegen.

kindle2

Ansonsten ist der Kindle ebenso handlich, flach und leicht. Das Bild ist sehr gut, die Schrift knackig scharf und das Display recht blendfrei.

An die Displayanzeige muss ich mich erst gewöhnen. Der Sony zeigt an, auf welcher Seite von… ich gerade lese. Der Kindle zeigt an, wie viel Prozent ich vom Buch gelesen habe und wie lange ich noch lesen muss, um das Kapitel zu beenden… zwar ein nettes Gimmick, aber auch verwirrend.

kindle6

Beim Antippen des oberen Randes erscheint dann das Menü. Dann kann man auch unten sehen, auf welcher Seite man gerade liest und wie viele Seiten das Buch hat…

kindle5

Das Lesen im Dunkeln mit der genialen Hintergrundbeleuchtung des Kindle ist der eigentliche Grund, warum ich zum Paperwhite gegriffen habe… und meine bisherigen Erfahrungen damit sind mehr als positiv…  es blendet nicht, sondern ist einfach nur eine super gestochen scharfe Schrift mit einer dezenten, indirekten Beleuchtung… es liest sich sehr, sehr gut…

kindle-3a

Die Handhabung des Kindle ist einfach, intuitiv und übersichtlich, wenn man offen dafür ist… irritierend war für mich, dass mich mein Kindle sofort mit meinem Namen „angesprochen“ hat… er wurde von Amazon wohl vorkonfiguriert, sodass mein Amazon-Konto bereits eingefügt ist. Fand ich sehr erschreckend. Sicher für jemanden, der sich mit den ganzen Konfigurationen nicht befassen möchte, eine nette Geste, aber ich fand es eher erschreckend… nun gut…

kindle3

Das Einzige, was mir bisher negativ aufgefallen ist, ist der Einschalt-Knopf. Dieser liegt mittig unten am Kindle und ist doch sehr zart und klein ausgefallen. Gerade wenn man im Dunkeln liest und das Buch dann aus machen möchte, muss man doch schon ganz schön suchen und fummeln, um diesen Knopf bedienen zu können… (sicher mag es an meinen langen Fingernägeln liegen, doch ich habe in mehreren Foren Beiträge von Kindle-Besitzern gelesen, die diesen Knopf bei Dunkelheit ebenfalls schlecht bedienen können.)

kindle4

Ansonsten bin ich bisher zufrieden mit meinem neuen Ebook-Reader. Zum Glück passt er auch hervorragend in meine Reader-Hülle, die ich mir im letzten Jahr selbst gestaltet hatte.

Mal schauen, wie lange das Akku hält und wie sich der Kindle weiter so im Alltag und auf Reisen macht.

Bisher bin ich jedenfalls mehr als glücklich mit dem Kidle Paperwhite.

Und wenn Ihr genau wissen wollt, was ich da alles so drauf lese, dann schaut doch auf meinen Leseblog….

xoxo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*