Allgemein, Technik

Amazon Instant Video – der Test

Wie ich bereits HIER angekündigt hatte, hat Amazon einen neuen Video-Stream-Dienst am Start:

amazon-prime

Amazon Instant Video ist als monatlich kündbare Mitgliedschaft für 7,99€ zu haben. Hierfür gibt es unbegrenzt Zugriff auf über 12.000 Filme und Serienepisoden.

Ausserdem kann für eine Jahresgebühr von 49€ der Amazon Prime-Zugang erworben werden. Dafür hat man dann den Instant Video-Zugang auf spezielle Angebote gratis, jeden Monat ein kostenloses Ebook im Leihangebot des Kindle-Shops und den kostenlosen Express-Versand auf viele Artikel im Amazon-Shop.

Doch auch im Einzelabruf kann auf die Videos und Filme im Amazon-Instant-Video-Angebot zugegriffen werden.

Der Zugriff erfolgt über unterschiedlichste Endgeräte, wie Smart-TV, PC, Blu-ray-Player, Spielekonsolen und Tablets.

Wir haben viele Möglichkeiten des Dienstes getestet und heute möchte ich Euch davon berichten.

Den Anfang des Test´s  machte für uns die Anmeldung zum kostenlosen 30-Tage-Testangebot für den Prime-Zugang von Amazon. Dies ging sehr einfach, da wir bereits über ein Amazon-Konto verfügen.

Hier könnt Ihr Euch gleich Euren kostenlosen 30-Tage-Zugang sichern:

amazon-prime-testen

Bei der Anmeldung erhaltet Ihr folgenden Hinweis:

„Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die Teilnahmebedingungen von Amazon Prime gelesen haben und ihnen zustimmen. Möchten Sie nach Ablauf des Gratiszeitraums weiterhin teilnehmen, müssen Sie nichts weiter unternehmen. Ihre Mitgliedschaft wird automatisch um ein weiteres Jahr fortgeführt und wir ziehen die fällige Jahresgebühr in Höhe von EUR 49,00 über die von Ihnen angegebene Zahlungsart oder eine andere in Ihrem Konto hinterlegte Zahlungsart ein. Wünschen Sie keine automatische Verlängerung, reicht es aus wenn Sie vor Ablauf des Gratiszeitraums unter Mein Konto die Einstellung Nicht automatisch verlängern auswählen. Auf diese Weise können Sie jederzeit auch Ihre Mitgliedschaft zum Ende eines Laufzeitjahres beenden. Amazon Prime ist ein Service der Amazon EU Sárl, Prime Instant Video ist ein Service von Amazon Instant Video.“

Es ist also ganz einfach, den Prime-Zugang zu testen. Mit zwei Klicks verhindert man, dass sich die Laufzeit automatisch verlängert.

Dann beginnt das Stöbern im Prime-Angebot für Filme und Serien.

Unser Smart-TV benötigte erst noch ein Software-Update, um die Amazon Lovefilm-App starten zu können.

Der PC benötigt zwingend Microsoft Silverlight. Auf den meisten PC´s ist dies schon installiert, muss nur gestartet werden.

Der Stream am PC/Laptop lief problemlos, der Film läuft durch Silverlight direkt im Browser. Die Filme lassen sich an beliebiger Stelle stoppen und selbst wenn der Browser geschlossen wurde und man sich neu einloggt, kann man an der zuletzt gesehenen Stelle weiterschauen. Sehr konfortabel.

Über die Lovefilm-App am TV lassen sich die Filme ebenfalls gut aussuchen, auswählen und ansehen. Wir hatten nur am Anfang des ersten Filmes einen kurzen „Hänger“ von ca. 10 Sekunden, wo der Film zwischengepuffert wurde, danach lief er aber ohne Fehler bis zum Ende durch.

Schade, dass das Angebot an Filmen im Prime-Zugang (Jahresflat) noch sehr begrenzt ist. Sicher gibt es tausende Filme, aber sehr viel Alte und bereits zig Mal im TV Gesendete. Wir haben nur 5 wirklich sehenswerte Filme gefunden. Auch spezielle Serien schauen wir nicht. Daher lohnt sich für uns der Prime-Zugang nicht.

Im Einzelabruf finden sich dann schon mehr und auch aktuellere Filme und Serien. Das ist dann schon eher etwas für uns. Das weden wir sicher öfter mal nutzen.

Alles in Allem ist der Amazon Instant Video Dienst eine gute Alternative zu den bereits bekannten Video-Stream-Portalen. Die Preise im Einzelabruf sind fast überall ähnlich und wenn das Angebot an Blockbustern und neuesten Serien noch erweitert wird, ist Amazon Instant Video sicher ein Portal, welches sich schnell grosser Beliebtheit erfreuen kann.

Der einzige wirklich grosse Nachteil für mich war, dass alles über ein und dasselbe Amazon-Konto läuft. Bedeutet für uns, wenn mein Sohn eine Serie im Amazon-Prime-Angebot auf seinem Laptop sehen möchte, muss ich ihm die Zugangsdaten für mein Amazon-Konto geben. Damit hat er Vollzugriff auf mein Amazon-Konto einschliesslich hinterlegter Kontodaten mit direkter Zahlung bei Bestellung. ICH vertraue meinem Sohn, aber wie schnell ist da auch mal ein Film aus dem Bezahl-Angebot gesehen und abgebucht oder die Kids kommen doch mal auf dumme Gedanken und bestellen über Mama´s Account ein PC-Spiel…  Da sollte dringend noch eine Alternative geschaffen werden, wenn man einen Prime-Zugang für die ganze Familie nutzen möchte.

Die anderen Vorteile im Prime-Angebot: 1 Ebook im Kindle-Shop gratis pro Monat, habe ich natürlich ebenfalls getestet. Leider sind auch hier die Bücher im Prime-Angebot eher begrenzt. Oftmals sind es recht alte Bücher, viele erotische Kurzgeschichten und nur sehr wenige wirklich gute Bücher. Ich habe dann aber doch ein wirklich tolles Buch gefunden. NACHTEIL: Die Bücher, die im Prime-Angebot zum Download zur Verfügung stehen, lassen sich am PC nicht filtern. So muss man direkt auf dem Kindle suchen. Der Kindle ist aber zum Surfen und Stöbern etwas ungeeignet, weil langsam im Seitenaufbau. So benötigt man doch viel Zeit, um ein passendes Buch zu finden, will man, so wie ich, erst die Beschreibung und evtl. Bewertungen lesen. Also Zeit einplanen.  Dann geht es aber schnell, Buch anklicken, ausleihen und schwupps ist es auf dem Kindle.

Zweiter Vorteil im Prime-Angebot: Die kostenlose „Blitz“lieferung. Was sonst 6€ Aufschlag kostet, habt Ihr hier kostenlos. Viele Artikel und Bücher im Amazon-Shop lassen sich mit Prime bestellen und werden dann am nächsten Tag bereits geliefert. Wir haben es getestet und es hat hervorragend funktioniert.

Ich kann Euch nur empfehlen, die 30-Tage-Testaktion zu nutzen und den Zugang einfach einmal auszuprobieren. Macht Euch selbst ein Bild und schaut, ob der Dienst etwas für Euch ist….

amazon-prime-testen2

xoxo

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.