food

SIN No 8 – die achte Sünde

Sieben Sünden kennt der Theologe…. unter anderem die „Wollust“ (auch Genußsucht bezeichnet) oder auch die „Völlerei“ (oder Gefräßigkeit). Doch der Weintrinker kennt noch eine andere Sünde:

Bier auf Wein, das lass sein!

Doch wie geht der Satz weiter? Wein auf Bier, das rat ich Dir.... nun denn….

Eine der führenden Weinkellereien Deutschlands, die Zimmermann-Graeff & Müller (kurz ZGM) aus Zell an der Mosel befand, dass es Zeit für eine 8. Sünde wäre und mixte ganz frech WEIN & BIER… und heraus kam

SIN No. 8

sin-no-8_1

Ein Wein-Bier-Mix-Getränk. (unverbindliche Preisempfehlung 0,99 Euro/0,275 l)
Die Firma ZGM hat uns 3 Flaschen unverbindlich zum Testen zur Verfügung gestellt.

Wein-Bier-Mix????!! Wie soll das denn schmecken? Das haben wir uns auch gefragt, waren skeptisch und neugierig.

Wir trinken sehr gern Wein, bestellen regelmässig bei verschiedenen Weingütern. Aber auch viele der unterschiedlichsten Biermixgetränke, die momentan den Markt überschwemmen, trinken wir gerade im Sommer sehr gern.

sin-no-8_3

Nun gibt es also SIN No. 8. Ein Wein-Bier-Mixgetränk. Die Zusammensetzung ist für den Weintrinker ein Genuß: 56% Wein und 15% Bier bei 5,5% Vol.

sin-no-8_4

Also erst einmal ab in den Kühlschrank mit den Flaschen…. nach genügend Kühlzeit war dann der Geschmackstest dran. Und dabei kamen ganz unterschiedliche Meinungen zu Stande.

Ich, ein Süßschnabel aus Leidenschaft, fand diese 8. Sünde unheimlich lecker, süffig, süss mit einem ganz leichten, bitteren Biernachgeschmack…. hmmmmmmmmmmmm… love it!

Mein Mann befand es als zu süss, zu viel Wein, zu wenig Bier. Ihm fehlte die typisch bittere Biernote. Seine Meinung: Wenn es nur nach Wein schmeckt, kann ich auch gleich Wein trinken. Mehr Bier muß rein!

sin-no-8_5

So ist auch dieses Getränk, wie alle Bier-Mixgetränke, Geschmackssache.

Ich muß allerdings wirklich gestehen, dass SIN No. 8 fast ausschließlich nach Wein schmeckt. Wenn ich es nicht wüßte, würde ich die bittere Note nicht als Bier erkennen.

Was uns ein wenig geärgert hat, ist der geringe Flascheninhalt: nur 275 ml. Dies fand ich ein bißchen wenig. (Schwupps, war die Flasche leer.)

Fazit: gerade im Sommer ist dies ein unkompliziertes, frisches, süffiges Trinkvergnügen für Weinliebhaber. Ob sich Bierliebhaber davon begeistern lassen, mag dahingestellt sein.

Für mich ist es eine perfekte Alternative zu Prosecco-Gläschen-Gedöns und Wein in Einweg-Gläsern, wie es auf vielen Partys üblich ist.

Für MICH ein absolutes Nachkaufprodukt. Mädels, freut Euch auf den nächsten Mädelsabend, dann gibt es die 8. Sünde!!

xoxo

 

1 thought on “SIN No 8 – die achte Sünde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.