beauty, Gesicht

Maybelline Dream Wonder – gerechtfertigter Hype oder alles nur Marketing?

Ich gebe es zu, ich bin ja immer wieder sehr anfällig für neue Produkte, die auf verschiedenen Blogs als hervorragend vorgestellt werden. So habe ich schon das eine oder andere Schätzchen entdeckt.

Nun war es mal wieder soweit. Wie ein Virus sprang es von Blog zu Blog… das Review zum neuen

Maybelline dream wonder nude Makeup

Und so konnte auch ich mich dem nicht entziehen und habe es mir gekauft.

dream-wonder-2

Für knapp unter 10€ erhält man einen recht dezenten Glasflacon, der oben in einem zarten Altrosaton lackiert ist. Der Inhalt von 20 ml ist zwar recht sparsam und macht das Produkt dadurch im Vergleich zu anderen Produkten doch recht teuer, aber wenn ich an die vielen angebrochenen Makeup-Flaschen daheim denke, dann freue ich mich, wenn NICHT so viel Inhalt im Flacon ist.

Maybelline beschreibt sein Produkt auf der Herstellerseite mit atemraubenden Versprechen:

Du fühlst es nicht, aber siehst den Effekt. Ein wahres Wunder für den Teint: optimal deckend und dabei hauchzart-dünn.

Die hochkonzentrierte Pigment-Formel:

Die hochkonzentrierte Pigment-Formel ist 12x dünner*  (*im Vergleich zum Dream Satin Liquid Make-up ) als herkömmliche Make-up-Texturen. Hauchzart verschmilzt sie mit der Haut und hinterlässt ein traumhaft seidiges Finish.

Der einzigartige Applikator:

Präzise, sauber, einfach einzigartig: der Dream Wonder Nude Applikator ermöglicht eine ultra-präzise, wunderbar leichte Anwendung.

Das Ergebnis:

Kein Maskeneffekt, nur ein wunderbar leichtes, natürliches Gefühl, wie deine eigene Haut – ganz ohne Ränder.

dream-wonder-1

Whow. Wenn Frau da nicht neugierig wird, wann dann…

Der „einzigartige“ Applikator ist ein tropfenförmiger Kunststoff-Stab, der das Makeup direkt auf das Gesicht applizieren soll. Dies finde ich nicht ganz so schön, so werden leicht Keime in das Makeup übertragen.

dream-wonder-4

Vor der Anwendug soll man das dream Wonder gut schütteln. Die Konsistenz ist sehr flüssig, bei der ersten Anwendung habe ich gleich mal das ganze Waschbecken vollgetropft. Hat man sich aber erst einmal an dieses Flüssigmakeup gewöhnt, lässt es sich sehr gut auftragen.

Ich trage es mit einem Pinsel auf und damit lässt es sich hervorragend verteilen und verblenden. Hat man einmal seine richtige Farbe erwischt, ist es wirklich fast unsichtbar. Die Farbauswahl (5 Farben) finde ich momentan noch ein wenig schwach. Hoffentlich gibt es da bald mehr Auswahl.

Die Deckkraft ist mittel, lässt sich aber durch mehrfaches Schichten zu einer sehr guten Deckkraft steigern. Das fand ich sehr gut. Selbst bei mehrfachem Auftrag wirkt es nicht maskenhaft oder zugekleistert.

dream-wonder-3

Die Haltbarkeit könnte auf meiner öligen Haut besser sein. Nach ca. 4 Stunden glänzte meine Haut recht auffällig. In dieser Hinsicht liefert mein geliebtes catrice Matt Mousse MakeUp bessere Ergebnisse.

Das Tragegefühl aber ist ein Traum. Es fühlt sich wirklich so an, als hätte man nichts als Pflegecreme auf der Haut… solange man nicht mit den Händen ins Gesicht fährt und die Farbe überall hat, nur nicht im Gesicht….

Ich bin daher eher zwiegespalten, was den Hype auf dieses Produkt angeht.

1. Die Deckkraft ist gut, Schichten problemlos und spurenlos möglich.

2. Das Tragegefühl ein Traum. Leicht, seidig und nicht spürbar.

3. Es sieht sehr, sehr natürlich aus, trotz guter Deckkraft.

4. Der Applikator ist etwas unhygienisch und unpräzise.

5. Auf öliger Haut mattiert es leider sehr schlecht.

6. Die Haltbarkeit auf öliger Haut ist ebenfalls sehr schlecht. Nicht wischfest!

Ich werde dieses Makeup ganz sicher öfter verwenden, doch mein geliebtes catrice Matt Mousse MakeUp (was es ja nun in neuer Version gibt) wird es nicht verdrängen können. Es ist doch unangenehm, wenn überall Makeup-Spuren verteilt werden, an Kragen, Briefen (über die Hände) ect.

Für mich und meine ölige Haut also ein 50/50 Produkt und nicht unbedingt ein Hype.

Kennt Ihr dieses Makeup und wie findet Ihr es?

xoxo

6 thoughts on “Maybelline Dream Wonder – gerechtfertigter Hype oder alles nur Marketing?

  1. Huhuuu,

    so, jetzt komme ich endlich dazu, auch deinen Bericht zu lesen. 🙂

    Ich kann verstehen, dass dich das Make up nicht 100 % überzeugt hat bei den Kritikpunkten. Wie schon geschrieben, komme ich gut damit klar. Dass ich nach einer Weile glänze, ist bei mir ganz normal. Das hat bisher auch noch kein anderes Make up geschafft, das zu verhindern. Ich werde dein vorgeschlagenes Make up von Catrice bald mal ausprobieren. Hört sich gut an. Ich bin ganz zufrieden mit dem neuen Maybelline „Wunder“ und bin positiv überrascht.

    Ein schönes Restwochenende und liebe Grüße – TaTi

    1. Mich ärgert es immer, wenn ich nach einer kurzen Weile schon glänze… aber wenn man so ganz gut mit diesem Makeup zurecht kommt, ist das sicher das kleinere Übel. Zumindest trocknet es die Haut nicht aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*