Technik

altes Android Smartphone mit neuester Software

Als ich im Jahr 2013 auf der Suche nach einem neuen Smartphone war, waren meine Ansprüche nicht sehr hoch… doch mein Budget begrenzt… so fiel damals meine Wahl auf das

Sony Xperia M

xperia-1

Bisher bin ich auch ganz zufrieden mit dem Gerät. Ein paar Kleinigkeiten habe ich im Lauf der Zeit jedoch auszusetzen gehabt. Da war einerseits die, trotz guter Testberichte, für mich ungenügende Qualität der Kamera. Was für mich eigentlich nicht ganz nachvollziehbar war. Denn mein vorheriges Smartphone von Sony machte super Fotos… Doch Nachfrage bei Sony brachte die Erkenntnis, dass es wohl nicht an der Cam an sich lag, sondern an der Software. So wartete ich geduldig ein Jahr lang auf ein Update des Betriebssystems… doch Fehlanzeige. Die Smartphones im Niedrigpreissegment erhalten selten ein Android-Update….

Auch die Sprachqualität beim Telefonieren war nicht so toll und der Akkuverbrauch war auch recht hoch…

Fazit: 2014 entschloss ich mich, mein Handy zu rooten, also volle Rechte auf dem Handy zu erhalten und dieses mit einem Custom-Rom zu flashen… Ihr versteht ab jetzt nur noch Bahnhof?

Ging mir auch so. Hier eine kleine Verständnis-Hilfe: Ein Custom-Rom ist sozusagen das Android-Betriebssystem von einem anderen Programmierer als Sony. Ihr macht sozusagen Euer Handy platt und bügelt was Neues drüber…. soweit verständlich?

Nachdem ich in verschiedenen Foren viele, viele Berichte gelesen hatte, entschied ich mich für

Cyanogenmod

Dies ist eines der am weitesten verbreitete Custom Rom.  Es gibt sehr viele Beiträge im Netz darüber, das System ist immer brandaktuell und auch für alte Handymodelle sind Dateien vorhanden..

testengel-cyanogenmod-9

Jetzt ging es ans Eingemachte… mein Handy rooten war aber gar nicht so schwer, wie ich befürchtet hatte… mit wenigen Klicks hatte ich volle Rechte und konnte Cyanogenmod aufspielen.

Weiterer Vorteil eines gerooteten Handys: mit speziellen Apps lassen sich dann regelmäßig Sicherungen des Systems, der Einstellungen incl. aller Mail-Client-Einstellungen machen. Im Falle eines Absturzes ist alles ruck zuck wieder hergestellt.

Natürlich sollte an dieser Stelle der Hinweis nicht fehlen, dass bei einem falsch ausgeführten Flash oder irgend einer Macke bei der Installation auch mal das gesamte Handy kaputt gehen kann. Doch ich bin das Risiko eingegangen und alles hat problemlos geklappt.

Und Anfang des Jahres konnte ich sogar ganz aktuell mein Billig-Smartie auf Android 5.0 updaten!

Rein optisch unterscheidet sich Cyanogenmod 12 kaum vom original Android 5.0

testengel-cyanogenmod-1-horz

Es gibt verschiedene Funktionen, die sich auf die Ausschalt-Taste legen lassen… unter anderem auch das „Bildschirmfoto“…

Auch unterschiedliche User-Profile lassen sich einrichten…testengel-cyanogenmod-3

 Es gibt unheimlich viele Möglichkeiten, das Design nach seinen Wünschen anzupassen. Zum Beispiel lässt sich die Statusleiste mit vielen Funktionen anpassen… unter Anderem ist eine Taschenlampe gleich mit an Bord 😉

testengel-cyanogenmod-4

Updates erfolgen fast täglich. Durch eine riesen Fangemeinde werden Fehler schnell gemeldet und noch schneller behoben.

testengel-cyanogenmod-6

Diese Updates lassen sich schnell gleich am Handy downloaden, installieren….testengel-cyanogenmod-7

… und nach einem Neustart hat man wieder ein frisches, neues System. Bisher hatte ich keine Bugs, keine Fehler, keine Probleme.

testengel-cyanogenmod-5

Mein Sony Xperia M und Cyanogenmod… eine sehr gute Kombination. Das Akku hält ca. 3-4 Tage bei regelmäßigem Email-Abruf und regelmäßigem Whats-App-Getickere, die Kamera macht tolle Fotos auch bei schlechtem Licht und das System läuft schnell und stabil.

testengel-cyanogenmod-1

Ich bin mehr als glücklich, dass ich diesen Schritt gewagt habe. Für mich stand fest, neues Handy oder der Versuch eines Flashen… somit: voller Erfolg!

Nun bleibt nur noch ein Wunsch offen: Mehr interner Speicher. Das Xperia M hat nämlich nur 2 Gb internen Speicher zur Verfügung. Das ist nat. sehr wenig… und weil ich nicht immer alle Apps auf die SD-Karte verschieben möchte, habe ich eine andere Möglichkeit gefunden.

Ich werde am Wochenende den internen Speicher und den externen Speicher tauschen. Dies scheint mir ebenfalls recht einfach möglich. Dann hätte ich die 32 Gb als internen Speicher 😉

Ich werde Euch nächste Woche berichten, ob und wie das geklappt hat…

Kennt Ihr so Custom Roms und habt Ihr schon mal darüber nachgedacht, Eurer Smartphone mit vollen Rechten auszustatten?

xoxo

5 thoughts on “altes Android Smartphone mit neuester Software

  1. Ein Freund hatte das für mich bei meinem alten Handy gemacht und es hatte sich echt gelohnt. Irgendwann bekommt man ja für sein Handy keine Updates auf die neueren Androidsachen mehr. Und Fehler sind dank der großen Community auch schneller behoben. Gute Entscheidung von dir.

  2. Schön, dass das mit den custom roms mittlerweile so einfach möglich ist. Ich kaufe meine Handys in den letzten Jahren immer direkt bei Google. Da ist das mit den Updates kein Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.