Allgemein

Bequem laufen in High-Heels? Kinky-Ped machts…

Vor einiger Zeit habe ich auf dem Blog von „Die Checkerin“ einen sehr spannenden Bericht gelesen. Dort stellte sie ein Produkt vor, dass angeblich den schmerzenden Füßen in High-Heels ein Ende bereiten soll.

Als High-Heels-Trägerin, die diese Fußschmerzen nur zu gut kennt, war ich sofort hellwach und mußte mir diese Wunderkissen bestellen. Das Produkt nennt sich

Kinky Ped

kinky-ped

Kinky Ped selbst beschreibt sein Produkt folgendermaßen:

So klein und doch so groß!
Unser Rezept: Orthopädisches Know-how trifft auf anatomisches Design. Denn ihre Entwicklung basiert nicht nur auf orthopädischem Fachwissen sondern ebenso auf langjähriger Praxiserfahrung in der Orthopädietechnik.

Klingt das nicht toll?

Nach der Auswahl des richtigen Pads für meine ganz persönliche „Problemzone“ und der Bestellung dauerte es gerade mal einen Tag, bis dieser wunderschöne Umschlag mit meinen Kinkys bei mir ankam…

kinky-ped-testengel-1

Die Pads sind hübsch und hygienisch verpackt und können in der Packung nicht verknicken.

Im ersten Moment wirken die Pads erst einmal sehr groß und schwer.

kinky-ped-testengel-2

Die Packung enthält alle wichtigen Informationen zum Umgang mit den Kinky-Peds. Hier wird auch genau erklärt, wie man sie in den Schuh einlegt.

kinky-ped-testengel-3

Kinky Peds bestehen aus Silikon, sind abwaschbar, geruchsneutral und hautfreundlich. Die Pads haben eine relativ dicke „Wulst“ in der Mitte, eine sogenannte „Pelotte“, die das Quergewölbe im Fuß stützt und so ein sehr angenehmes Trage- und Laufgefühl vermittelt.

Ich habe als Entlastungszone die Großzehe gewählt. An dieser Stelle befindet sich nun eine abgeflachte, runde Stelle, in die der Zehenballen tritt und dadurch entlastet wird.

kinky-ped-testengel-4

Im Schuh liegen die Pads sehr gut, da sie recht schwer sind. Sie kleben nicht so, wie herkömmliche Schuhpads und lassen sich dadurch auch sehr leicht und gut wieder entnehmen oder neu positionieren.

Das richtige Einlegen in den Schuh erfordert ein wenig Geduld und Sorgfalt. Man muß schon das eine oder andere Mal den richtigen Sitz probieren, sonst drücken die Kinky Peds oder wirken gar nicht.

kinky-ped-testengel-5

Wenn sie aber dann richtig sitzen, dann ist das Laufen in hohen Schuhen plötzlich ein ganz anderes Gefühl! Diese Pelotte stützt den Mittelfuß und man hat viel weniger Last auf dem Vorderfuß!! Also mit den pinken Schuhen bin ich gelaufen wie noch nie! Sooo bequem!

Am Tag darauf war ein elegantes Firmenevent angesagt und dort durften die Kinky Peds eine sehr schwere Aufgabe übernehmen:

kinky-ped-testengel-6

In diesen 11 cm super-Heels kann ich normalerweise nicht wirklich lange laufen… gebe ich ehrlich zu… aber sie sehen einfach zu schön aus…   😉

An diesem Tag bin ich 5 Stunden am Stück in den Schleifchen-Heels gelaufen und hatte bedeutend weniger schmerzende Füße! Es war mehr als deutlich spürbar, wie gut die Kinky Peds meinen Fuß entlastet haben. Besonders nach dem Ausziehen der Schuhe kenne ich es, dass dann die Füße erst richtig schmerzen… doch dieses Mal… nichts! Wahnsinn!

Ich bin total begeistert von den Peds und habe alle anderen Pads aus den Schuhen entfernt. Für mich nur noch Kinky Peds! Meine neuen Helden!

xoxo

3 thoughts on “Bequem laufen in High-Heels? Kinky-Ped machts…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.