beauty, Gesicht

Philips VisaCare – Anwendung und schnelles Testende

Heute möchte ich euch ein wenig über die Anwendung des

Philips VisaCare Mikrodermabrasion

Gerät erzählen.

visacare-1-1

Nach dem Einschalten merkt man erst einmal wenig von der Funktionsweise. Das Gerät summt sehr leise. Beim Aufsetzen auf die Haut aber saugt sich der VisaCare fest an die Haut an.

Man soll mit dem Gerät nicht an einer Stelle verharren, sondern in gleichmäßigen Bewegungen über die trockene Haut fahren.

visacare-1-2

Die Anleitung enthält eine sehr detaillierte Bildbeschreibung.

Somit ist theoretisch alles ganz einfach… theoretisch.

Mein erster Versuch war eine Katastrophe. Das Gerät lässt sich, wie ich befürchtet hatte, durch die unergonomische Form sehr schlecht auf der Haut plazieren und noch schlechter über die Hautpartien fahren.

Ständig habe ich den Kontakt zur Haut verloren, es kratze und ziepte. Wellness ist das nicht!

Aber wenn es schön macht….

Nach der Anwendung, die mich irgendwie frustriert zurück ließ, brannte meine Haut, mein Gesicht war stark gerötet und es juckte an einigen Stellen.

Nach dem Auftragen einer reichhaltigen Pflege hoffte ich auf Besserung. Diese trat nach ca. 3 Stunden ein! So lange brannte meine Haut sehr unangenehm… nicht schön.

Aber so leicht wollte ich nicht aufgeben. Die Anwendung sollte 2x pro Woche durchgeführt werden.

So kam nach wenigen Tagen der 2. Test an die Reihe.

Mit neuem Mut versuchte ich, das Gerät einigermaßen gleichmäßig über die trockene Haut zu ziehen.

An der Nase geht es gar nicht, da ist wohl mein Näschen zu spitz.

Am Kinn auch sehr, sehr schwer.

An den Wangen ging es besser, war aber sehr unangenehm.

Und an der Stirn…. war mein VisaCare plötzlich ganz Kopflos… ja…. er verlor seinen Kopf…

visacare-1-3

Dieser ist magnetisch auf dem Gerät befestigt und der Klebstoff hat sich gelöst. So hält der Kopf nun nicht mehr… Ende des Testes.

Das Gerät geht nun zurück und ich werde mir auch kein Neues kaufen. Für mich muß Reinigung, Pflege und Hilfe für die Jugendlichkeit der Haut auch ein wenig Spaß machen. Dieses Gerät ist für mich ein „Folterinstrument“. Sorry. Ich weiß genau, dass ich den VisaCare eh nicht mehr lange benutzt hätte, weil ich einfach keinen Spaß an der Anwendung habe.

Ich liebe meinen Mia 2 und mit diesem muß sich wohl oder übel jedes andere Gerät messen. Da hat der VisaCare um Längen versagt.

Und hier endet der sehr kurze aber intensive Test des Philips VisaCare Mikrodermabrasion.

Ende.

xoxo

2 thoughts on “Philips VisaCare – Anwendung und schnelles Testende

  1. Uups, das hört sich ja nicht so toll an. Kann verstehen, dass du bereits nach der zweiten Anwendung aufgegeben hast. Ich persönlich kann mir auch so gar nicht vorstellen, dass ich damit klar kommen könnte. Ich habe eine sehr empfindliche Haut, da möchte ich auch gar keine Risiken eingehen. Danke für deine ehrliche Meinung.
    Viele Grüße
    Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*