Allgemein, Technik

Kindle Voyage eReader

Ich gestehe, ich bin ein Opfer… ein Opfer der Sale- und Angebotstage… ein Opfer des

Amazon PrimeDay!

Letzte Woche war es mal wieder soweit… tausende Artikel wurde zu besonders günstigen Preisen angeboten… nicht alles war wirklich ein Angebot, da Amazon sich beim Preisvergleich immer auf den ursprünglichen, UVP-Preis bezieht. Durch ganz normale Rabatte und auch neuere Modelle waren sehr viele der Angebote eigentlich keine wirklichen Angebote. Und so mußte der Schnäppchenfuchs schon einige Zeit am PC verbringen und viele, viele Produkte durchsehen, um die echten Schnäppchen zu finden…

Nun, ich habe eines gefunden und bin in die Schnäppchenfalle getappt… ganz wissentlich und willentlich… dabei war es gar nicht nötig.. aber welches Schnäppchen kaufen wir schon, weil es NÖTIG wäre  😉

Lange Rede kurzer Sinn… ich habe mir einen

Kindle Voyage eReader

gekauft! Nein, mein Paperwhite, den ich vor etwas über zwei Jahren gekauft habe und Euch auch hier vorgestellt hatte, ist natürlich nicht kaputt und ich fand auch nichts daran auszusetzen.. und trotzdem bin ich Amazon in die Falle gegangen… warum?

kindle-voyager-1

Der Kindle Voyage ist das neueste Kind der Kindle-Familie und hat ein paar interessante Features, die mich neugierig gemacht haben…

kindle-voyager-3

Die Abmaße: Voyage 162 x 115 x 7,6 mm  (Paperwhite: 169 x 117 x 9,1 mm), somit ist er schon mal ein ganzes Stück dünner als der PW.

kindle-voyager-4

Das Gewicht: Voyage 188g (Paperwhite 217g), somit auch um Einiges leichter. Das ist auch deutlich spürbar, wenn man den Voyage zum Lesen mit einer Hand hält.

kindle-voyager-32

Doch gleich nach dem Auspacken zeigte sich mir der größte Nachteil des Voyages: Der Einschaltknopf befindet sich auf der Rückseite des Gerätes! Beim Paperwhite sitzt der Einschaltknopf am unteren Rand, sodass er leicht bedienbar ist. Ein rückseitiger Knopf erfordert Druck auf die Front, somit auf das Display, nicht sehr schön… doch größter Nachteil: die „normalen“ Reader-Hüllen lassen sich nicht nutzen, denn da müßte man den Reader ja immer aus der Hülle nehmen, um ihn „aufzuwecken“!

kindle-voyager-3a

An diesem Punkt hätte ich den Voyage fast schon wieder eingepackt und zurückgeschickt. Es gibt natürlich spezielle Hüllen VON Amazon, diese nennen sich Origami-Hüllen. Es gibt sie in sage und schreibe 5 Farben, incl. schwarz! Keine Muster, keine Gestaltungsmöglichkeiten und zu einem Preis von 44,99€!!  Die „passenden“ Hüllen haben allerdings einen entscheidenden Vorteil: Sie nutzen die tolle, neue Funktion des Voyage, Hülle auf, Reader geht an, Hülle zu, Reader geht aus! DAS ist natürlich interessant.

 

Bevor ich aber weiter zu meinem „Hüllenproblem“ komme, möchte ich die weiteren Vorteile des Voyage zeigen. Nicht nur, dass er dünner ist, als der Paperwhite, er hat auch noch eine komplett plane Oberfläche:

kindle-voyager-5

Der Paperwhite hat zwischen Rahmen und „Display“ eine Kante, in der sich schnell Schmutz sammelt. Wie man auf den oberen Fotos sieht, ist die Oberfläche beim Voyage ganz glatt. Kein Rand, das Displayglas geht über die komplette Oberfläche. ICH empfinde das als sehr angenehm.

Rechts und links hat der Voyage druckempfindliche Sensoren. (diese langen Streifen und die Punkte). Drückt man auf diese Streifen, blättert man im Buch vor (egal ob rechts oder links), drückt man auf die Punkte über dem Streifen, blättert man zurück. Die Empfindlichkeit kann man einstellen, es gibt ein Vibrationsfeadback, das sich ebenfalls einstellen lässt. Man kann diese Funktion auch komplett abschalten. ICH nutze es oft. So kann ich nun entweder auf den seitlichen Rand drücken, zum Umblättern oder wischen.

kindle-voyager-6

Das Schriftbild scheint ein wenig knackiger, schärfer, als beim Paperwhite, das kann aber auch täuschen. Ansonsten sind Software und Einstellungen gleich.

Den Paperwhite gibt es für 119€ zu kaufen, den Voyage für 189€ (jeweils mit WLAN). Bisher waren mir die wenigen interessanten Features den höheren Kaufpreis nicht wert… bis es den Voyage beim Primeday für 149€ zu erwerben gab… hach ja.. da bin ich dann doch schwach geworden….

Und was soll ich sagen…. ich habe mich an die Drucktasten und das leichte, flachere Design schon total gewöhnt, ich liebe die glatte, planare Oberfläche und gebe meinen Voyage nicht mehr her…

Und das Hüllenproblem?

Die Lösung dieses Problems zeige ich Euch morgen…

Seid Ihr auch eReader-Fans oder eher Verweigerer?

xoxo

#ereader #kindle #voyage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.