Allgemein, food

my T-Bar – der Tee-Test

Tee ist sicher eines der beliebtesten Getränke im Winter… doch warum eigentlich nur im Winter? Ich liebe ja Tee und im Sommer gern eiskalt aus dem Kühlschrank. Darum habe ich mich gefreut, als mich Sanne von Sannes Testblog bat, ein paar Teesorten vom  Bloggertreffen  zu testen.

Darum stelle ich euch heute die Marke

T BAR

vor. Hinter der Marke T Bar steht ein norddeutsches Team, dass sich selbst die „Tee-Sommeliers“ nennt und weltweit auf die Suche nach hochwertigen Teesorten geht.

Ich liebe Tee in vielen Variationen und war sehr gespannt.

T-Bar-1

Als erstes durfte der

No 04 Summer-Walk

in den Becher… apropos Becher… einen süssen Thermobecher gab es obendrein. Mit dem niedlichen Knutsch darauf ist er genau mein Ding… Der Kussmund verfärbt sich beim Einfüllen heißer Flüssigkeit von Braun in Rot.  🙂

Beim Summer Walk handelt es sich um eine Teemischung aus grünem Tee mit feinen Kamillen- und Orangenblüten und Bambusblättern. Kamillentee mag ich ja gar nicht und so war ich erst einmal ein wenig „erschrocken“, dass diese Teemischung doch deutlich nach Kamille riecht.

Den Geschmack beschreibt T Bar folgendermaßen: Leicht und verführerisch: Summer Walk erinnert mit seinem honigzarten, fruchtigen Duft an eine Sommerwiese.

Und genauso ist es auch… der Duft ist fruchtig, leicht und ein wenig süß. Der Geschmack ist mild, zart fruchtig und frisch. Dieser Tee schmeckt auch wunderbar kalt! Ein echter Genuß!!

T-Bar-3

Bei T BAR gibt es auch Tees in Pyramidenbeuteln. Das ist besonders unterwegs oder auf der Arbeit ganz praktisch, wenn man keine Teebeutel für losen Tee zur Hand hat. Außerdem liegt der Tee im Pyramidenbeutel locker und kann das Aroma besser entfalten, als in einem herkömmlichen Teebeutel. Schade finde ich immer, dass diese Beutel aus Nylon, also Kustfaser, sind.

Der Tee, den ich testen durfte, ist der

No 08 JASMIN PEARLS

Beschreibung von T BAR: Jasmin Pearls werden in China besonders wichtigen Gästen als Ehrerbietung angeboten. Für die Herstellung werden Teeblätter mit frischen Jasminblüten gemischt (damit die Teeblätter das Jasmin-Aroma aufnehmen) und anschließend wieder aussortiert. Dieser Prozess wird bis zu 7 x wiederholt, dann werden die Teeblätter zu kleinen Kugeln gerollt. Dadurch erhält der Tee seinen sehr weichen, milden Geschmack mit der charakteristischen, zart-blumigen Jasminnote.

Ich liebe Jasmintee, kann es aber gar nicht leiden, wenn er nachträglich so künstlich aromatisiert wurde…

..diese Jasmin Pearls sind wunderbar duftig, zart und leicht. Daraus entsteht ein Tee, der wirklich einmalig mild und lecker wird. DAS ist eindeutig mein neuer Favorit! hmmm… herrlich…

T-Bar-2

Außerdem durfte ich noch die zwei Sorten

No 24  EARLY BIRD  und  No 20  APPLE CRUMBLE

im 10g-Probe-Beutel testen. Early Bird ist ein kräftiger Schwarztee, der eine würzige Note hat und sicher auch super mit Milch schmeckt. Ich habe ihn mit einem Hauch Honig genossen.

Apple Crumble ist ein Früchtetee aus fruchtigem Apfel, Hibiskus, Dattel und Pflaume. Ergänzt werden zwei ganz besondere Zutaten: Praslines Broyees – in Zucker und Akaziensirup geröstete Mandeln – aus einer französischen Manufaktur. Und: gerösteter Buchweizen aus China. 

Diesen habe ich dann warm und kalt getestet. Der Tee wird leicht milchig und riecht kräftig nach Karamel und gebrannten Mandeln. Es hat was von Weihnachten 😉  Der Geschmack ist außergewöhnlich. Ein wenig wie gebrannte Mandeln, ein wenig Karamel, ein wenig bitter. Kann es gar nicht beschreiben, aber irgendwie ist auch der Geschmack, für mich, weihnachtlich. Man könnte ihn natürlich auch mit Kirmesduft (kandierte Äpfel und co) assoziieren. Für einen Früchtetee ist es jedenfalls ein ganz eigenwilliges, interessantes und neues Geschmackserlebnis.

T-Bar-4

Liebe Teefreunde, ich kann euch die Website von T BAR nur ans Herz legen. So eine tolle Auswahl und auch die Kategorien finde ich super. Auch die Preise von ca. 9€ für 150g Tee finde ich in Ordnung. Wie gesagt, ich trinke viel Tee, habe aber schon lange eine innige Abneigung gegen jegliches Chemiezeug in meinem Tee. Künstliche Aromen kommen mir nicht mehr in die Tasse. Daher weiß ich eine gute Tasse Tee zu schätzen.

Ich werde sicher noch öfter auf der Seite von T BAR stöbern.

xoxo

pr-sample-1

#Bssst2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*