2017 – Urlaub in Thailand – Phuket

Heute möchte ich Euch ein wenig über unseren letzten Urlaub berichten. Es ging in ein Land, in dem wir noch nie waren und von dem wir wenig Vorstellungen hatten…  nach Thailand….

Phuket

war unser Ziel. Der Flug mit Edelweiß Air von Zürich nach Phuket war sehr angenehm, aber auch anstrengend… ist doch arg weit weg..  nach fast 12 Stunden waren wir endlich, endlich da…

 die Hitze war erträglicher, als erwartet und der private Transfair sehr angenehm.

Im Hotel wurden wir freundlich empfangen und das Zimmer war angenehm groß mit sehr großem Balkon und Pool- und Meerblick…

Thailand zeigte sich uns wirklich von seiner perfekten Seite des Landes des Lächelns… es war wundervoll erholsam und entspannt.

Natürlich haben wir auch ein paar Ausflüge unternommen.

Wunderschön war die Fahrt zum

Wat Chalong Tempel

Dies ist der größte Tempel Phukets, kitschig schön und ein beliebtes Ziel für Touristen und Gläubige.  Die Statuen der Mönche werden mit Blattgold beklebt, Räucherstäbchen werden verbrannt… alles als Zeichen des Respekts. Die Tempelanlange besteht aus mehreren Gebäuden, wobei das Höchste sogar erstiegen werden kann. Von der hohen Aussichtsplattform hat man einen tollen Überblick über die Anlage.

Im Innern der Tempel stehen viele, viele goldenen Figuren… witzig ist, dass die Tempel nicht mit Schuhen betreten werden dürfen, sodass vor den Häusern jede Menge Schuhe stehen.. ich war erst skeptisch, da ich doch so schnell kalte Füße bekomme… aber bei der Hitze dort war der Marmorboden so warm, als hätten sie dort Fußbodenheizung, haha…

und auf dem Parkplatz führen zwei sehr schöne Hähne einen kleinen Kampf auf.. haha…

Einer der Tempel wurde gerade wunderschön geschmückt… vielleicht sollte dort eine Feier stattfinden? Auf jeden Fall sind die Schwänze der Pfauen am Treppengeländer aus tausenden Orchideenblüten gemacht! Ein Traum, oder?

Und weil das nächste Wahrzeichen Phukets nicht weit weg war, sind wir noch eben zum

Big Buddha

gefahren. (Jedenfalls haben wir uns fahren lassen, wir hatten uns ein Taxi für einen ganzen Tag gemietet…) Der Buddha ist eigentlich das „Dach“ einer großen Tempelanlage. Momentan finden dort umfangreiche Renovierungsarbeiten statt, sodass wir nicht ins Innere konnten. Doch der Buddha selbst ist fertig. Er ist gigantische 45m hoch und ist mit burmesischen Marmorplatten verkleidet. Ich fand ihn einfach wunderschön! Schaut doch nur, wie schön er lächelt!

Die Aussicht von dort oben ist fantastisch! Überall in den Bäumen hingen kleinen Metallplatten mit Namen und Wünschen der Gläubigen. Die Anlage selbst ist auch sehr schön gemacht….

Das war ein echt toller Tagesausflug….

Unser nächstes Ziel sollte die Natur des Meeres sein…. dazu haben wir eine

Kanu-Tour zu Höhlen und Felsen

gebucht.

Mit einem großen Boot ging es ab Phuket-Stadt Meer-Auswärts… dort wurden dann aufblasbare Kanus ausgeladen. Jedes Kanu faßte zwei Passagiere und einen Bootsführer. Die Höhleneingänge waren ne Wucht! Schaut Euch Bild 2 an… DA sind wir durch… Kopf runter, Knie einziehen… und ab gehts.. haha…

Belohnt wurden wir dann mit gigantischen Lagunen im innern der Inseln, schroffen Felsen und Affenfamilien 🙂

Die Landschaft gerade hier im Meer ist gigantisch! So wunderschön hätte ich es nicht erwartet! Und der Blick aus dem Kanu ist noch einmal mehr beeindruckend!

Unten in Bild drei (links unten) seht ihr den James-Bond-Felsen… naja… in „echt“ ist er eher unspektakulär. Dafür war die Landschaft bis zu diesem Punkt viel zu gigantisch schön… lach… es war ein wundervoller Ausflug….

Wundervoll ist natürlich auch die Natur in Thailand. Da wächst mal eben eine Palme durch die Hoteltreppe (ja was war wohl eher da… haha..) und überall die schönsten Blumen, von Orchideen, die am Straßenrand wuchern bis Papageien-Blumen und Hibiskus… ein Traum…

Der Strand war traumhaft weiß, weich und breit… das Meer warm, kristallklar und meistens total ruhig. Allerdings war hier in Strandnähe nicht viel mit Schnorcheln. Dafür gibt es hier zu viel Bewegung durch Boote, Jetski und die vielen Touristen. Aber planschen im badewannenwarmen Wasser ist ja auch nicht ohne, oder? 🙂

Hach… abends haben wir lange am Strand gesessen, einen Cocktail getrunken und dem Rauschen des Meeres gelauscht…

Viel, viel zu schnell ging der Urlaub vorbei, doch die wunderschönen Eindrücke bleiben.

Thailand, speziell Phuket, ist ein wundervolles Reiseziel, wenn man Ruhe sucht, die Seele wirklich mal runter bringen möchte und komplett abschalten möchte… mir ist es jedenfalls hervorragend gelungen.

Phuket, jederzeit wieder….

xoxo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*