Allgemein, beauty, food, natur

naturrein – Stoffwechselkur – Woche 2

Nun startet also schon die

2. Woche der naturrein Stoffwechselkur

Die letzte Woche lief ganz gut und für die 2. Woche habe ich mir einen sehr detaillierten Speiseplan erstellt, sodass es mir leichter fallen sollte, meine Kalorienvorgabe einzuhalten.

Was mir mittlerweile unangenehm aufgefallen ist: Man muß sich leider jedem Außenstehenden erklären… Für Viele ist es nicht verständlich, warum man sich das „antut“, so wenige Kalorien zu sich zu nehmen. Und, glaubt mir, ihr könnt es nicht verbergen. Egal ob die Kollegin euch nen Keks anbietet oder der Kollege nen Schokoriegel, die Freundin auf ne Pizza einlädt oder der Bruder zum Grillen. Immer müßt ihr erklären, dass ihr dies momentan nicht möchtet und warum.

Die beste Reaktion: WO WILLST DU DENN ABNEHMEN? Tja, in der heutigen Zeit, wo mehr als die Hälfte der Deutschen übergewichtig sind, ist es immer noch ein Novum, dass auch nach aussen hin schlank erscheinende Menschen mal 1-2 kg abnehmen möchten. Schade. Niemand fragt, wie geht es Dir mit dem Programm? Was isst Du und reicht Dir das? Nein, es kommen nur blöde Sprüche, agressive Ablehnung oder Kopfschütteln. Also, bevor ihr startet, macht euch auf viel Kritik gefasst….

ICH kann damit umgehen, habe einen starken Willen um NEIN zu Leckereien zu sagen und fühle mich nach wie vor sehr motiviert… also… los gehts…

Mittlerweile habe ich mir auch eine App auf mein Handy gezogen, die mir beim Kalorienzählen hilft. Dort sind die Kalorien der gängigsten Lebensmittel enthalten und ich muss nur das Gewicht eintragen. Am Ende des Tages erhalte ich automatisch meine Tages-Kalorien. Das erleichtert den Überblick ungemein und ist nicht so aufwändig wie das naturrein-Tagebuch, bei dem am Ende des Tages aus allen Seiten und Spalten die Kalorien zusammengerechnet werden müssen. Ich bin halt faul, haha…

Zum Geschmack der naturrein-Zusatzprodukte, die täglich eingenommen werden sollten: ja, sie schmecken nach wie vor nicht so besonders. ABER.. sie sind halt NATURprodukte ohne künstliche Zusätze, ohne Geschmacksstoffe, die das Ganze lecker machen. Daher finde ich es in Ordnung. Lieber ein wenig unangenehmerer Geschmack, den man mit ein wenig fettarmer Milch oder einem kleinen Schuss Apfelsaft aufpeppen kann, als Inhaltsstoffe, die da nicht hinein gehören.

Starten wir also mit

Tag 8:

Morgens: Haferflocken mit TK Erdbeeren und 2 Löffel 0,2%-igem Quark

Mittags: Eisbergsalat mit Paprika, Gurke, Tomaten, Mais, Rote Beete, Kresse und gebratene Hühnerbrust

Abends: Rest Salat

Tag 9:

Morgens: Haferflocken mit Orange und Skyr natur

Mittags: Brokkoli-Suppe mit ein wenig Kokosmilch verfeinert, lecker….

Abends: Zuccinisalat mit Zitronen-Joghurt-Sauce

Tag 10:

Morgens: Haferflocken mit Obst

Mittags: Rest Zucchinisalat

Abends: gegrillter Spitzkohl

Ausserdem habe ich mir morgens auch mal diese low carb Brötchen gemacht. Geht auch mal zwischendurch…

Und so hat man jeden Tag doch ganz schönen Aufwand, um kalorienarme Mahlzeiten zuzubereiten.

Aber auch die zweite Woche habe ich gut überstanden. Auf in Woche 3.

Wie Ihr sehen könnt, ist es doch recht aufwändig, immer wieder interessante, schmackhafte und kalorienarme Rezepte zu finden und man benötigt viele unterschiedliche Zutaten. Vor allen Dingen der Kauf frischen Gemüses ist nicht ohne, kann man doch nicht einmal für die ganze Woche einkaufen. Die meisten Salate und Gemüse bleiben ja nicht so lange frisch. Momentan empfinde ich es jedenfalls als eher lästig, mir jeden Tag wieder ein neues, schönes Essen zu zaubern. Es soll ja auch schmecken und trotzdem satt machen.

Ich werde jetzt bis zum Ende der letzten Fase nicht mehr so detailliert schreiben… ich schreibe Euch dann in ein paar Wochen, was diese Diät effektiv gebracht hat.

In diesem Sinne.  Wäre das was für Euch?

xoxo

#diät #stoffwechselkur #stoffwechseldiaet #ernährung #abnehmen #diaet #gesund #naturrein #bio #nahrungsergaenzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*